Die Ideen des Persönlichen Budgets in die Sachleistung übersetzt.

Sein eigenes festes Team haben, selbst entscheiden können, welcher Assistent zu welchem Termin mitkommt und Absprachen einfach direkt mit seinem Team treffen. Das sind die Wünsche der meisten Menschen, die sich an uns wenden. Wir haben einen Dienst gegründet, der das ermöglicht. Wir sind ein MDK-geprüfter (Note 1,0) und nach SGB XI zugelassener Pflegedienst. Wir arbeiten allerdings anders als die meisten.

Viele Menschen sind an uns herangetreten mit dem Wunsch, eine Art Budget umzusetzen ohne den ganzen Verwaltungsaufwand. Wir haben versucht, diesen zu minimieren, aber letztendlich trägt jeder Budgetnehmer ein hohes Maß an Verantwortung, welches auch wir niemandem abnehmen können. So haben wir einen Dienst gegründet mit der Idee, die Verwaltungsaufgaben vollständig selbst zu übernehmen und dennoch die Freiheiten, die ein Persönliches Budget bietet, zu erhalten. Hier beschreiben wir kurz wie wir das machen.

  • Assistenten mit uns gemeinsam auswählen
  • Dienstpläne selbst erstellen oder durch uns schreiben lassen
  • Verwaltungsaufgaben werden durch uns übernommen
  • Anpassungen in der Planung jederzeit möglich
  • Direkter Kontakt zu zwei erfahrenen Pflegedienstleitungen
Barbara Breitmoser
Barbara BreitmoserPflegedienstleitung
Katja Rojahn
Katja RojahnStv. Pflegedienstleitung

Übernahme

Umsetzung

Jedes Team wird erst gemeinsam mit unserem Kunden zusammengestellt. Das bedeutet, wir übernehmen alle Kräfte, die zum Beispiel mitkommen möchten oder die vom Kunden gewünscht werden, einschließlich Familienmitgliedern. Offene Stellen schreiben wir aus, die Bewerbungsgespräche werden von unseren Kunden selbst geführt. Wir arbeiten nur mit Menschen zusammen, die selbst entscheiden wollen und daher liegt die Entscheidung darüber, wer bei uns angestellt wird, zum größten Teil beim Kunden.
Die Dienste können von jedem unserer Kunden selbst geplant werden, wobei natürlich Änderungen zwischendurch immer möglich sind. Wir erwarten daher von den Kunden, die Dienste selbst planen möchten, einen Entwurf bis zum 15. des Vormonats. Dieser wird von unserer Pflegedienstleitung geprüft, da wir verpflichtet sind z. B. Ruhepausen einzuhalten, aber auch auf die Arbeitszeitkonten der Mitarbeiter achten müssen. Änderungen werden in Absprache vorgenommen.
Fällt ein Assistent oder eine Assistentin aus, wird umgehend die Pflegedienstleitung oder, wenn vorhanden, die Teamleitung benachrichtigt, die dann ein anderes Teammitglied findet, um die Schicht zu übernehmen. Wenn nichts anderes abgesprochen wurde, ist es Assistenten untersagt, ihre Schicht zu beenden, bevor die Folgeschicht erschienen ist. Einige unserer Kunden übernehmen diese Aufgabe weitestgehend selbstständig.
Die Bezahlung erfolgt nach dem gleichen Schema für alle Assistenten. Es gibt eine Grundvergütung, welche sich je nach Leistung und Betriebszugehörigkeit erhöht. Zusätzlich erhalten alle Mitarbeiter die gleichen Zuschläge für Sonn- und Feiertage, sowie Nachtschichten.

Jeder Kunde arbeitet ein bisschen anders.

Wir freuen uns, die Ideen unserer Kunden umzusetzen und individuelle Regelungen zu finden. Eine Grenze bilden immer die gesetzlichen Vorgaben. Aber soweit möglich versuchen wir, Schichten, Kommunikation, Aufgabenverteilung und andere Themen so zu gestalten, wie es sich der jeweilige Mensch vorstellt.

Die Punkte auf der linken Seite sollen einen Eindruck vermitteln, wie wir üblicherweise arbeiten oder was möglich ist. Bei Fragen wende Dich gerne einfach an uns!

Kontakt

Hast Du noch Fragen?

Dann schreib uns über das Formular links, schick uns eine E-Mail an dienst@assistenz.de oder ruf uns unter 040 696359390 an.